szmmctag

  • Wow! Da staune ich

    Ich habe ja hier geschrieben, dass Blog.de mich geärgert hat und dass ich deshalb zu WordPress gegangen bin.
    http://die-andere-seite.blog.de/2014/08/11/bloedsinn-19101565/
    Ich kann mich zwar meiner neuen Blogseite nicht recht widmen, weil ich gerade mein eBook fertigstellen will:
    Verbotene Zone
    Aber trotzdem erlebte ich eine Überraschung. Ich bekam diese Post von WordPress:
    Screenshot
    Nun, Ihr Pro-Mitglieder, bekommt Ihr hier für Euer Geld das Gleiche geboten?

  • Schon wieder so eine typische Gauck-Rede

    Ein Bundespräsident sollte ein Mann des Ausgleichs sein, der nicht nur im Mainstream schwimmt. Aber was Gauck nun bei der Rheinischen Post von sich gegeben hat, ist wieder typisch für ihn. Er spricht vom Bruch des Völkerrechts durch Russland und meint, dass das Selbstbestimmungsrecht des ukrainischen Volkes höherrangig sei als die Sicherheitsbedürfnisse Russlands. Hört sich gut an. Aber wie war es denn mit dem Selbstbestimmungsrecht? Die ukrainische Bevölkerung hatte ja einmal ihr Selbstbestimmungsrecht ausgeübt und Gewählt. Der Westen hat dann aber eine Revolution gegen diese gewählte Regierung unterstützt. Entspricht eine Revolution wegen der Frage, ob man sich dem Westen oder Osten anschließen soll, dem Völkerrecht, Herr Gauck? Wenn ja, war es zulässig, dass der Westen sich dabei eingemischt hat mit Geld und Politikerbesuchen? So gäbe es noch vieles zu sagen zu Gaucks Äußerungen. Ein wenig Klopfen an die eigene Brust hätte ihm gut getan statt der ständigen Verteuflung Putins

  • Guten Morgen zusammen! Hier kommt der Spruch zum Tag

    Aus „Nebenbei bemerkt – Aphorismen über Gott und die Welt“:
    "Was früher mit Schuldgefühlen im Beichtstuhl als Sünde geflüstert wurde, wird heute im Fernsehen mit Stolz als Leistung heraus posaunt."

  • Erst Schottland, dann Bayern?

    Schottland entscheidet sich heute: will es bei Großbritannien bleiben oder einen selbständigen Staat bilden? Wir haben Respekt vor so viel Demokratie, in der das Volk selbst entscheiden kann, wie es leben will. Das würde wahrscheinlich die CSU gerne kopieren. Schließlich hat Bayern immer schon eine Sonderrolle in der Bundesrepublik gespielt, indem es am Anfang dem Grundgesetz nicht zugestimmt hat. Dann hat es neben der Bayernpartei immer schon eine bayerische Variante der CDU gegeben.
    Und wenn sich nun Bayern von der Bundesrepublik abspalten würde, bräuchte es nicht mehr für die anderen Bundesländer zu bezahlen. Das wäre doch verlockend! Seehofer hat ja schon einmal Bayern als Vorstufe zum Paradies bezeichnet, aber wenn man in Bayern sein Geld für sich behalten könnte, dann wäre das Paradies doch tatsächlich erreicht. Nur wird das nicht gehen, denn so weit wie in Großbritannien geht die Demokratie bei uns nicht. Da müssten schon die bayerischen Gebirgsschützen mobil machen und dem Beispiel der Separatisten in der Ukraine folgen.
    Aber im Ernst: Ein Staat ist eine Schicksalsgemeinschaft, aus der sich nicht derjenige verabschieden darf, dem es besser geht. Gerade Deutschland beweist, wie unfair dies wäre. Während wir alle früher von der Kohle- und Stahlindustrie im Westen gelebt haben oder von den Werften im Norden, hat sich Bayern mit Unterstützung der anderen Länder vom Agrarland auch zu einem Hightech-Land entwickelt. Da kann es sich nun, da es ihm besser geht, nicht einfach selbständig machen.

  • Wir haben einen Wegwerfjournalismus

    Wenn ich einem Lokal sitze und auf mein Essen warte, werfe ich einen Blick in die Zeitungen und die Illustrierten. Wenn Sie meinen, so lange würde ich doch wohl nicht auf das Essen warten müssen, täuschen Sie sich: Ich lese nämlich nur kurz oder besser gesagt überfliege die Blätter. Und da fällt mir auf, dass viele das Gleiche schreiben und dass ich dasselbe dann auch noch in einer Fernsehsendung vorgesetzt bekomme. Ein Thema wird hochgekocht und dann ist Schluss damit: Es ist ausgelutscht und dann schreibt man nicht mehr darüber, obwohl es oft gerade dann interessant wird. Nehmen wir einmal die Schießerei auf dem Meidan in der Ukraine. Seinerzeit lasen wir schlimme Schlagzeilen darüber, dass der damalige Regierungschef Janukowitsch seine Bevölkerung abschlachten ließ. Rückschauend ergibt sich für mich der Verdacht, dass die damalige Opposition die Schießerei veranstaltet hat, um sie der Regierung in die Schuhe zu schieben. Zu diesen üblen Morden in einem Staat, der vielleicht demnächst in die EU aufgenommen werden soll, lesen und hören wir nun nichts mehr. Auch Gauck, der einmal in der gemäßigten Türkei den Mund sehr voll genommen hat, sagt nichts dazu, obwohl eine Mahnung hier viel eher angebracht wäre. Die Toten vom Meidan hätten es verdient, dass ihre feige Abschlachtung verfolgt wird. Aber dann käme vielleicht auf, dass der Westen auf eine Karte gesetzt hat, die man nicht hätte ausspielen sollen, doch Moral zählt nicht, wenn es um Machtinteressen geht.
    Die gesamte Medien, die eigentlich eine gewisse Überwachungsfunktion haben sollten, schweigen. Man kann aus so einem alten Thema keine Sensation mehr machen. Wo es nichts zu verdienen gibt, ist es den Presseleuten schade um die Druckerschwärze. Ich finde daher, dass wir so gesehen einen Wegwerfjournalismus haben, der sich weitgehend nur der heißen Themen annimmt, sei es auch nur zur Zeit der diversen weiblichen Promi-Frauen am Strand im Bikini. Wenn dabei die Frage aufgeworfen wird, wer der heißeste Typ ist, ist das doch viel erfreulicher als Politik.

  • Guten Morgen zusammen! Hier kommt der Spruch zum Tag

    Aus „Nebenbei bemerkt – Aphorismen über Gott und die Welt“:
    "Wenn ein sogenannter Experte in dunklem Anzug mit Krawatte auftritt, glauben ihm viele Menschen mehr als ihrem eigenen Verstand: Dies ist eine moderne Form der Entmündigung."

  • Ein dreifaches Hoch dem Firefox!

    Plötzlich wurde mein PC langsamer und auf dem Schirm erschien das Angebot einer Firma, mir ein Tool zur Verfügung zu stellen, um meinen PC zu beschleunigen. In meiner schwarzen Seele kam der Gedanke auf, ob nicht diese Firma schuld sein könnte... Aber dann meldete sich der Firefox: er habe festgestellt, dass mein PC wegen bestimmter aufgeladener Adds zu langsam startet, ich solle das doch mit einem Klick reparieren. Das tat ich und nun läuft er wieder super. Ich bin immer wieder froh, dass ich den Firefox habe besonders, wenn ich lese, dass es beim Explorer häufig Probleme gegeben hat. Und dann stelle ich fest, dass Microsoft sehr träge reagiert:
    http://die-andere-seite.blog.de/2014/08/29/microsoft-traeger-beamtenapparat-19288215/
    Neulich las ich, dass man dort ein gefährliches Einfallstor für Schädlinge einen Monat lang offen gelassen hat, weil man auf Warnungen hin nichts unternommen hat.
    Demgegenüber scheint der Firefox wesentlich weniger den Angriffen von Hackern ausgesetzt zu sein.

  • Guten Morgen zusammen! Hier kommt der Spruch zum Tag

    Aus „Nebenbei bemerkt – Aphorismen über Gott und die Welt“:
    "Das Gedächtnis ist wie ein Magen, in den viel hineingestopft wird, das erst später richtig verdaut wird."

  • Stehen wir vor einem Weltkrieg?

    In diesem Blog habe ich schon oft vor einem Weltkrieg gewarnt. Und was passiert? Keine Deeskalation, sondern die Konfrontation wird immer schlimmer. Nun wissen wir aus sicherer Quelle, nämlich von der ukrainischen Regierung, dass der Westen die Ukraine aufrüstet. Russland rüstet wahrscheinlich die Ostukraine auf, wenn auch Putin dies bestreitet und die OSZE keine Anzeichen dafür vorgefunden hat. In der Ukraine ist also offenbar ein Stellvertreterkrieg zwischen Ost und West ausgebrochen, in dem es nur zu einer brüchigen Waffenruhe gekommen ist. Und der Westen verstärkt nun wieter seine Drohgebärden von nutzlosen Sanktionen angefangen über die Aufstellung von Kriegsmaterial beim Nato-Treffen bis zum neuen Natomanöver in der Ukraine.
    Wann endlich stoppt jemand diesen Wahnsinn? Merkel, die schon mit in den Irakkrieg gezogen wäre, ist die falsche Frau am Ruder und Gauck mit seiner Vorweg-Billigung von Militäreinsätzen sowieso.
    Vielleicht sollten die westlichen Politiker einmal darauf hören, was ein außen stehender Staat, nämlich China, dazu sagt:
    Dort fordert der chinesische Militärstratege Professor Han Xudong von der Nationalen Verteidigungsuniversität wegen des Konflikts in der Ukraine, dass man sich auf einen Krieg vorbereitet. "Der Ausbruch eines Weltkrieges ist nicht unmöglich", schrieb der Professor im Parteiorgan "Volkszeitung". Die Spannungen zwischen den USA und Russland wegen der Ukrainekrise könne in einen bewaffneten Konflikt zwischen den Großmächten ausarten, der sich auf den Rest der Welt ausbreiten könne.
    Wacht endlich auf, Ihr Kriegstreiber!

  • Rechtspopulismus und CSU

    Seehofer schimpft auf Italien und droht, die Grenzen dicht zu machen. Soll doch Italien zusehen, wie es mit den Flüchtlingsmassen zurecht kommt!
    Das Asylsystem der EU sieht zwar vor, dass Italien als Land, in dem die Flüchtlinge ankommen, über die Gewährung von Asyl entscheidet und dass dann die Menschen in Europa verteilt werden. Aber dieses System funktioniert so nicht. Es scheitert an der Bürokratie, so dass sich die Flüchtlinge selbst ihren Weg durch Europa suchen.
    Eigentlich wäre es ja alles ganz einfach, wenn man das Asylrecht ernst nehmen würde. Jeder Staat bekommt eine gewisse Quote an Flüchtlingen zugeteilt und holt die Leute selbst in Italien ab, wenn die Entscheidung über deren Verbleib gefällt worden ist. Aber das gäbe nur einen Haufen Streit. So lässt man das Wirrwarr bestehen, um daraus rechtspopulistische Thesen herleiten zu können. Man sagt zwar nicht offiziell, dass „das Boot voll ist“. Aber bei der Bevölkerung kommt es so an. Was man da treibt, ist schlimmer als das, was man an der AfD beschimpft. Ich finde: das ist doch eine ziemlich verlogene Politik.

Tags

mehr Tags…

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.